Angezockt: Extreme Tux Racer

Rasante Talfahrten durch Eis und Schnee

Im Extreme Tux Racer schlittert man mit dem Linux-Maskottchen Tux Schnee- und Eisstrecken hinab. Das Spiel richtet sich vor allem an GelegenheitsspielerInnen.

Extreme Tux Racer - Screenshot

In Super Mario 64 gibt es ein Level, in dem man mit einem Pinguin um die Wette eine Eisbahn hinab schlittert. Ein paar Jahre später erschien mit dem Tux Racer ein Titel, der dieses Spielprinzip auf eigene Beine stellte: Im Spiel steuert man das Linux-Maskottchen Tux bei seiner Abfahrt durch Schnee- und Eislandschaften. Mittlerweile wurde das Spiel weiter entwickelt und unter dem Titel Extreme Tux Racer veröffentlicht.

Ziel des Open-Source-Rennspiels ist es, schnell ans Ende der Strecke zu gelangen und dabei möglichst viele Heringe zu sammeln, die auf der Schnee- und Eisbahn verstreut liegen. Auf den ersten Strecken geht das noch flott und ohne große Schwierigkeiten. Mit der Zeit werden die Level jedoch komplexer – wer einfach blind den Hang hinab rast, bekommt dann häufig Probleme beim Einsammeln der Fische. Außerdem gibt es auf den schwierigeren Bahnen jede Menge Hindernisse, denen man ausweichen muss. Und Schanzen, mit denen sich Teile der Strecke überspringen lassen.

Dafür dass sämtliche Level eine Schnee- und Eislandschaft darstellen, bietet das Leveldesign ziemlich viel Abwechslung: Mal schlittert man einen großen vereisten See entlang, dann durch einen Canyon oder über eine buckelige Schneepiste. In manchen Strecken führen zudem mehrere Wege zum Ziel, so dass man nicht der vorgegebenen Hauptstrecke folgen muss.

Bei der Abfahrt kommt es manchmal leider vor, dass Tux in Sackgassen oder an Bäumen hängen bleibt. In diesem Fall hilft dann nur noch ein Neustart des Levels. Ansonsten funktioniert das Spiel aber gut: Die Steuerung mit den Pfeiltasten ist simpel, unterschiedliche Untergründe wie Eis, Schnee und Gestein beschleunigen Tux oder bremsen ihn ab, und mit der T-Taste lassen sich beim Absprung von einer Schanze sogar Tricks vollführen.

Alles in allem ist Extreme Tux Racer zwar ein einfach gehaltenes, aber dennoch ordentliches Spiel. Wer alle Strecken optimal abschließen möchte, dürfte eine Zeitlang beschäftigt sein. Mir persönlich fehlt allerdings ein Mehrspielermodus. Immer nur alleine die Schneestrecken hinabrutschen – für mich verliert dieses Spielprinzip schnell seinen Reiz.

Fazit
Extreme Tux Racer richtet sich vor allem an GelegenheitsspielerInnen. Wer mehr Abwechslung haben will und nicht nur gegen die Zeit fahren möchte, bekommt mit SuperTuxKart eine gute Alternative.

Download
Das Spiel ist für Windows und Linux erschienen und kann auf sourceforge.net geladen werden. Die Vorlage Tux Racer gibt es dort ebenfalls zum Download.

Extreme Tux Racer (Rennspiel)
3/5 Wertung
LeserInnenwertung - (0 votes)
Bewerte dieses Spiel!
Spielspaß
Grafik
Sound
Bedienung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lizenz/Copyright: Alle Artikeltexte auf zock zero sind - sofern nicht anders angegeben - unter CC BY-NC 4.0 veröffentlicht. Die Rechte an allen Ingame-Screenshots liegen bei den jeweiligen Spieleherstellern/Publishern. Bildrechte bei "normalen" Fotos und anderen Grafiken werden kenntlich gemacht, insofern es sich nicht um CC0-Bilder handelt. Impressum