Ein Fragezeichen

Was ist zock zero?
zock zero ist ein Online-Magazin bzw. Blog rund um freie und kostenlose Spiele. Hier geht es größtenteils um Spiele, für deren Nutzung man nichts bezahlen muss. Wobei man „frei“ nicht nur im Sinne von „gratis“ sehen sollte: Freie Software darfst du vollkommen deinen Vorstellungen und Wünschen anpassen.

Wer steckt dahinter?
Mein Name ist Moritz. Ich studiere Konfliktforschung in Augsburg, mache „irgendwas mit Medien“ und ich spiele sehr viel. Keineswegs nur freie und kostenlose Spiele, sondern alles quer durch die Bank.

Wozu diese Seite?
Weil es bisher kaum deutschsprachige Websites mit diesem Themenschwerpunkt gibt. Große Magazine nehmen sich Spielen, die als Open Source oder Freeware veröffentlicht werden, meist gar nicht an. Grund dafür ist wohl, dass diese Spiele technisch oft nicht mit ihrer proprietären und kommerziellen Konkurrenz mithalten können.

Nein, ernsthaft: Wozu diese Seite?
Weil’s Spaß macht.

Sind Open-Source-Titel nicht viel schlechter als „normale“ Spiele?
Die Bewertung eines Spiels ist natürlich eine rein subjektive Angelegenheit. Ich finde, dass es sehr viele freie und kostenlose Spiele gibt, mit denen man viel Spaß haben kann – auch wenn sie technisch häufig nicht mit proprietären Top-Titeln mithalten können. Das kann aber auch Vorteile haben: Viele Open-Source-Spiele laufen beispielsweise problemlos auf alten und schlechten Rechnern. Und: Freie Spiele kann man nicht nur spielen, man kann sie auch mitgestalten. Open-Source-Titel sind nämlich Community-Projekte, an denen sich alle beteiligen können.

Open Source und Freeware – Wo liegt der Unterschied?

  • Open-Source-Spiele haben einen offenen Quellcode. Das heißt: Jeder darf sie verändern und verbreiten – ohne irgendwelche versteckten Kosten.
  • Freeware-Spiele haben keinen offenen Quellcode, aber auch  keine versteckten Kosten – sind also wie die meisten Open-Source-Titel 100% gratis.

zock zero. Was heißt das überhaupt?
Null Einschränkungen. Null Abzocke. Null versteckte Kosten.

Noch Fragen? Dann schreib doch einfach einen Kommentar – oder melde dich über das Kontaktformular.